Swiss nerd living in Austria. Likes and posts about photography, bikes, vegetarian food, cats and elephants; works in health media.



  1.  

  2. Radparade 2014 (on flickr)

    Rund 9.000 Menschen auf dem Ring ergeben ziemlich viel Stau. Aber weit weniger als die vielleicht 900, die sich da sonst mit mehr Blech und schlechterer Laune gegenseitig im Weg stehen. :)

     

  3. Das Plakat, und die Erklärung dazu:

    Wir wollen die Frau auf provokante Art und Weise natürlich darstellen, so wie sie ist. Keine Politikerin mit aufgesetztem Lächeln. Keine Feministin mit Dauerschwafelei wie unterdrückt sie nicht sei. Kein sanftes Lämmchen, welches einen starken Mann braucht. Keine Klischeefrau mit Klischeeberuf. Die Tatsache, dass sie wenig Kleidung trägt symbolisiert einerseits ihre Akzeptanz in der FA Niederösterreich gegenüber allen Frauen – Frauen dürfen natürlich sein, schön sein, wenn sie wollen auch sexy. Bei uns muss sich niemand wie GI-Jane die Haare abrasieren um zu zeigen wie „tough“ sie nicht ist. Wir wollen keine Schauspielerinnen, sondern Frauen welche sich ihrer Natürlichkeit bewusst sind.

    Nein, das ist kein Fake,und auch kein Aprilscherz.

     


  4. Ältere Menschen werden auf Fussgängeschutzwegen überdurchschnittlich oft angefahren. Das ist ein Problem, und die Lösung liegt nahe:

    Deshalb schlagen die Kantonspolizei und die Pro Senectute gemäss der «Neuen Luzerner Zeitung» vor, Senioren sollten sich bunt kleiden. Dunkle Kleidung sei schlechter sichtbar. Bei schlechtem Wetter sollen farbige Regenschirme helfen.

    Weitere Tipps von Polizei und Pro Senectute dürften unter Senioren für noch hitzigere Diskussionen sorgen als Kleidungstipps: So schlagen die Organisationen auch vor, ältere Menschen sollen «wenn möglich nicht in den Hauptverkehrszeiten und während der Dämmerung auf die Strasse gehen.»

    Freie Fahrt für freie Bürger. Fussgänger und Menschen stören da nur.

     

  5. Look who got lost on the cycleway…

     


  6. Wie jetzt? Sieht ja hübsch aus. Aber eine ganze Autobahn abreißen? Erstickt der Rest von Seoul jetzt nicht in einem Meer von Autos? Nunja, zumindest nicht mehr als zuvor. Tatsächlich mussten sich so einige Kritiker verwundert die Augen reiben, als man feststellte, dass sich nach der Entfernung des Highways der Verkehrsfluss in der Stadt generell verbesserte, ja dass sich sogar die durchschnittlichen Fahrzeiten reduzierten.
     

  7. Things that are cheaper than WhatsApp.

    (Quelle: thingsthatarecheaperthanwhatsapp)

     


  8. Many people have theories to say that cyclists can make themselves safer if they wear this or that. Our study suggests that, no matter what you wear, it will do nothing to prevent a small minority of people from getting dangerously close when they overtake you
     

  9. See cyclist. Think horse.

     

  10. awesomepeoplehangingouttogether:

    Grumpy cat and Ridiculously Photogenic Guy